Anbei lassen wir euch ein paar Ideen für richtig heiße Sommertage da:

gr frostigeeiswue

Du brauchst:

  • Eiswürfelbehälter oder Eisformen
  • Wasserfarben
  • Wasser
  • Pinsel
  • Tablett
  • Papier (Aquarell oder dickes weißes Tonpapier)
  • 4 Wassergläser
  • Esslöffel
  • Pipette oder Einwegspritze


So funktioniert es:
In jedes Glas kommt Wasser. Mit Wasser und Pinsel rührst du die Wasserfarben an und tropfst solange Farbe in die gefüllten Gläser, bis die gewünschte Farbintensität erreicht ist. Diesen Vorgang wiederholst du, bis alle Gläser mit farbigem Wasser gefüllt sind. Anschließend nutzt du die Pipette oder die Einwegspritze, um das Wasser in die Eiswürfelbehälter zu füllen. Bitte denk daran, die Pipette oder Einwegspritze zwischen den einzelnen Farben mit klarem Wasser auszuspülen, sonst kann sich das Wasser verfärben. Die gefüllten Eiswürfelbehälter gehen nun für einige Stunden ins Gefrierfach.

Wenn die Farben gefroren sind, legst du das Papier auf ein Tablett, um den Tisch zu schützen. Es sollte am besten ein altes Tablett sein, da es zu Abfärbungen kommen kann. Nun kannst du mit deinen Eiswürfelfarben loslegen und kreativ werden! Durch hin- und herschieben der Würfel kannst du Muster erstellen, oder auch einfach zusehen, wie das Eis schmilzt.
Viel Spaß !


gr eiswuebemalen
Alternativ kannst du auch eine Schale mit Eiswürfeln befüllen und sie mit Wasserfarben bemalen. Beobachte, wie sich die Farben verändern, wenn das Eis zu schmelzen beginnt.

 

 

gr ueberschr vulkan

Mit diesem Experiment bringst du einen ausbrechenden Vulkan in die eigenen vier Wände. Hier erhälst du eine Schritt für Schritt Anleitung.

Du brauchst:

  • Teller
  • Schere
  • 2 Gläser
  • Alufolie und Klebeband
  • 3 Päckchen Backpulver
  • 1–2 Päckchen rote Lebensmittelfarbe
  • Spülmittel
  • ein halbes Glas Essig
  • ein halbes Glas Wasser
  • eine große, wasserdichte Unterlage (z. B. ein Tablett)

Hier kannst du dir Fotos zu den einzelnen Schritten ansehen.

 

So funktioniert es:

  • Das erste Glas klebst du mit Hilfe einer selbstgemachten Rolle aus Tesafilm auf dem Teller fest.
  • Bedecke nun Glas und Teller mit mindestens 2 Lagen Alufolie. Die Folie kannst du an der Unterseite des Tellers festkleben.
  • In die Mitte der Glasöffnung schneidest du ein kleines Loch in die Alufolie. Bis zu den Rändern des Glases schneidest du nun ein Kreuz in die Mitte der Öffnung.
  • Die vier Ecken der Alufolie klappst du nach innen und befestigst sie jeweils mit einem Streifen Tesafilm an der Innenseite des Glases.
  • WICHTIG: Spätestens jetzt solltest du deinen Vulkan auf eine Wasserdichte Unterlage stellen. Damit schützt du deine Wohnung vor dem Vulkanausbruch!
  • Nun gibst du das Backpulver in den Vulkankrater. In dem anderen Glas mischt du das Wasser mit dem Öl und der Lebensmittelfarbe. Anschließend gibst du noch einen Spritzer Öl hinzu.

Fülle die Flüssigkeit in den Vulkankrater. Los geht´s!