Hier finden Sie Klassenfotos aus dem Schuljahr 2012/2013.

1a 1b
1a 1b
1c
1c
2a P1040389
2a 2b
_2c
2c
3a 3b
3a 3b
3c
3c
4a 4b
4a 4b
4c
4c
Die Viertklässler fahren vom 13. bis zum 20. September nach Spiekeroog.

                                         So kann Schule beginnen!

Die Schülerinnen und Schüler unserer Schule staunten nicht schlecht, als am ersten Schultag
nach den Sommerferien ein Auto von Radio Herford auf unserem Schulhof "parkte".

Chefradakteur Jörg Brökel und Mitarbeiter Ingo Moneta (selbst ehemaliger Schüler
der Grundschule Spenge/Hücker-Aschen) begrüßten alle Kinder mit einem Apfel,
vom Obsthof Otte aus Hiddenhausen gestiftet wurde.

Besonders spannend war für die Kinder das Live-Interview, welches etwas zeitversetzt
dann im Radio zu hören war.

Auf diese Weise verflog auch die letzte Müdigkeit. Als die Mitarbeiter von Radio Herford
dann noch allen einen Bleistift schenkten und eine Packung Gummibärchen oben drauf legten,
war für alle klar: Jetzt kann (muss Smile) Schule beginnen!

P1040226   P1040227  

P1040231   P1040236 

P1040238   P1040239

Weitere Fotos finden Sie auf der Internetseite von Radio Herford!

 

Pünktlich zum Schuljahresbeginn konnten die Arbeiten zur brandschutztechnischen Sanierung der Aula
abgeschlossen werden, so dass unsere Einschulungsfeier wieder in wohlbekanntem Ambiente stattfinden
konnte.

DSC_0088   DSC_0098

Wie in jedem Jahr hatten die 3-Klässler ein Programm für unsere "Neuen" einstudiert. Zuerst begrüßten sie
die Schulanfänger schwungvoll mit dem Lied: "Klasse, dass du da bist!"

DSC_0092   DSC_0109

Danach ging es rhythmisch weiter ..... und die Erstklässler staunten nicht schlecht!

DSC_0118   DSC_0121

Den schwungvollen Abschluss bildete das Lied von den wilden Piraten.

DSC_0123   DSC_0132

Während die Eltern bei Kaffee und kalten Getränke den sonnigen Morgen auf dem Schulhof verbrachten,.....

DSC_0140   DSC_0146

.... verbrachten die Schulanfänger ihre erste Unterrichtsstunde in ihren Klassen:

1a - Giraffenklasse

DSC_0150   DSC_0155

1b - Igelklasse

DSC_0159   DSC_0166

1c - Elefantenklasse

DSC_0168   DSC_0170

Alle Bilder vom Einschulungstag finden Sie übrigens auch in unserer Fotogalerie!

 

 

1000 liebe Grüße von der schönen Insel Spiekeroog!

Allen Kindern geht es gut und die Stimmung ist prima.

Wir hatten eine gute Überfahrt bei ruhiger See. dsci0018
dsci0022

Die Zimmer sind eingeräumt und hübsch dekoriert.

Am Strand waren wir auch schon. dsci0026

Jetzt freuen wir uns auf kuschelige Betten und die erste Nacht in unseren Zimmern.

 

Bis morgen!

„Guten Morgen! Alle aufgestanden? Denn ich muss zum Frühstück!“

Nach einem Brot mit Honig ging es in voller Montur ins Dorf. Es gab relativ viel zu besichtigen. Unter anderem die alte Dorfkirche, ein paar Läden und natürlich das Kino.

dsci0001

dsci0003

dsci0005

dsci0009

Nach dem Mittagessen ging die 4b in ein Museum. Gut 4,5 km später waren wir dann in dem Museum. Wir hatten sogar eine Führerin, die uns alles gezeigt hat. Naja, es war kein normales Museum mit Bildern oder sonst sowas, denn man durfte fast alles anfassen. Die Führerin hat uns an einem Spiekeroogmodell alles erzählt und Fragen beantwortet. Nach einer kurzen Aktivpause, mit Meerestierstreichelbecken, ging es dann mit einer Frage von Joshua weiter.

dsci0010

dsci0011

Die Führerin hat uns auch erklärt, wie eine Düne entsteht. Nach einer zweiten Pause ging es dann oben weiter. An der Decke hing übrigens das Skelett eines Wales, der auf Norderney gestrandet ist. Dazu ging es jetzt auch weiter. Die Führerin hat uns so ziemlich alles über Pottwale erzählt.

dsci0014

dsci0021

 

 

 

Heute Abend gibt es noch eine Geschichte über die Nordsee und danach gehe ich in mein Bett.

 

 

 

Bis morgen! Deine Annika

dsci0028

Liebes Tagebuch,

heute Morgen nach dem Frühstück sollten wir uns ein Lunchpaket machen, weil wir heute zum Anfassmuseum gewandert sind. Wir sind eine Stunde gewandert. Als wir angekommen sind, konnten wir noch nicht rein, weil da noch die Klasse von Frau Gruber war.

dsci0003
dsci0005

Deswegen sind wir erst zum Vogelpavillon gegangen.

Im Museum hat sich die Frau vorgestellt und gesagt, wo wir unsere Rucksäcke und Jacken lagern sollen. Das Gute an dem Museum war, dass wir alles anfassen durften, außer das Modell von Spiekeroog. Es gab auch ein Streichelaquarium, wo wir Krebse und Seesterne anfassen durften. Die Frau hat uns viele Sachen gezeigt, z.B. vom  Strandhafer und warum wir da nicht drauf dürfen. Und sie hat uns auch vom Pottwal erzählt, dass er auf Norderney gefunden wurde. Später hat die Frau uns eine Geschichte vom Pottwal erzählt und wir durften auch einen echten Pottwalzahn in der Hand halten.

Deine Naomi

dsci0014
dsci0012 dsci0023

Ach ja! Heute haben wir noch Verstärkung bekommen:dsci0027

Liebes Tagebuch,

heute wollten wir der Flut mal zeigen, wer hier der Boss

auf der Insel ist.

dsci0006
dsci0005 Leider haben wir dabei den Kürzeren gezogen.
Für morgen steht schon das nächste Duell fest:

dsci0038

Nachdem klar war, dass wir gegen das auflaufende Wasser

nichts anrichten können, haben wir eine Inselrallye gemacht.

dsci0046
dsci0045 dsci0047
dsci0048 dsci0049
dsci0050 dsci0051
dsci0052 dsci0053
dsci0054 dsci0055
dsci0056 dsci0058
dsci0059 dsci0060
dsci0061 dsci0057
Liebe Grüße und bis morgen!
Vamos a la playa!
dsci0003
dsci0004 dsci0005

Aber Vorsicht! Schlicklöcher!

dsci0010
dsci0011

Schlick... was?

Zu spät!

dsci0019 dsci0020

Dann doch lieber Kutterfahrt für die einen und

Sandburgenwettbewerb für die anderen!

Den Sonnenschein gab’s für alle.

Nach dem anstrengenden Tag noch etwas

Sport und Spiele!

dsci0070 dsci0074
dsci0079

Stimmungsbarometer:

Tagsüber überwiegend sonnig und warm, abends heiter

bis wolkig und vorm Zubettgehen vereinzelte

Heimweh- und Liebeskummerschauer.

Unwetter sind nicht in Sicht.

Ganz liebe Grüße! Bis morgen!

Liebes Tagebuch,

willst Du wissen, was wir heute alles erlebt haben? Alsooo ..........

Sonnenaufgang

dsci0005
img_0769

Geburtstag!

Herzlichen Glückwunsch ihr beiden!

Strandgang und Sandburgen.

dsci0008
dsci0018

Eine Kutterfahrt zu den Seehunden ...

... aus der Perspektive der Lehrer,

dsci0030
... der Kinder dsci0052
... und der Seehunde. dsci0050

dsci0081

Nanu Nana

 

 

 

Und endlich, endlich, endlich, endlich Disco!

img_0780
dsci0091 dsci0087
dsci0097 dsci0112

 

Gute Nacht und bis morgen.

Dann heißt es:

„Ran an die Koffer, fertig, los!

Wo ist eigentlich mein ganzes Zeug?“

Regen, Regen und nichts als Regen!

Der hat zwar auch seine schönen Seiten,

dsci0035
dsci0036

aber lieber hätten wir alle unseren letzten Inseltag bei schönem Wetter genossen.

Jetzt sitzen die Kinder auf gepackten Koffern und freuen sich aufs Bett. Dann sind

sie schneller zu Hause.

dsci0040

Hurra und Jippie von den Kinder!

Gute Nacht und bis morgen in Spenge!

... und Hallo Spenge!

dsci0010

Klick mich an.

Eine verbindliche "große" Klassenfahrt in Klasse 3 oder 4 ist in unserem Schulprogramm nicht verankert. Der Beschluss liegt in der Hand der jeweiligen Klassenpflegschaft und ist ausdrücklich von der Bereitschaft und vor allem von der Kapazität der begleitenden Klassenleitung abhängig. Einem einvernehmlichen Ja-Beschluss wird in der Regel von Seiten der Schulleitung stattgegeben. Einseitige Beschlüsse werden überprüft.

Klassenfahrten ermöglichen Kindern ...

  • vor allen Dingen ganz viel Freude und lebenslange Erinnerungen und außerdem ...
  • ein "ich-stehe-auf-eigenen-Füßen"-Gefühl,
  • ein "Zurechtkommen mit ihrer Umwelt",
  • zunehmend selbstständiges Denken und Handeln,
  • das Aushalten und Überwinden von Heimweh,
  • das Erlernen von Rücksichtnahme auf das eigene Befinden und das anderer,
  • das Ertragen sozialen Stresses,
  • das Erlernen von Fertigkeiten ( Tischdecken, Abtrocknen, Bettbeziehen, Aufräumen, Packen...)
  • ein bisschen Abnabelung
  • das Schaffen und Einhalten von Ordnung,
  • Selbstverantwortung und Verantwortung für die Gemeinschaft,
  • das Erlernen von Normen und Werten,
  • ...
  • ...
  • und noch 1000 weitere Sachen.

 

 

 

 

Der Lehrplan Sport untergliedert das Fach in neun Bereiche:

  • den Körper wahrnehmen und Bewegungsfähigkeiten ausprägen
  • das Spielen entdecken und Spielräume nutzen
  • Laufen, Springen, Werfen – Leichtathletik
  • Bewegen im Wasser – Schwimmen
  • Bewegen an Geräten – Turnen
  • Gestalten, Tanzen, Darstellen – Gymnastik/Tanz, Bewegungskünste
  • Spielen in und mit Regelstrukturen - Sportspiele
  • Gleiten, Fahren, Rollen – Rollsport, Bootssport, Wintersport
  • Ringen und Kämpfen – Zweikampfsport

Der Bereich „Wissen erwerben und Sport begreifen“ ist in der Grundschule integraler Bestandteil der neun Bereiche.

Wegen der Entfernung zur Turnhalle unterrichten wir an unserer Schule eine Doppelstunde Sport pro Woche pro Klasse.

In der Praxis werden häufig Bereiche des Faches in spielerischer Form zusammengefasst. Ein Beispiel:

Piratenpacken

Eine große Bewegungslandschaft aus Matten, Kästen, Tauen, Bänken, Trapezen, ... wird aufgebaut. Es gilt für alle die Regel, nicht den Boden zu berühren. Zwei Fänger (Piraten) fangen die guten Bürger und sperren sie in ein Gefängnis. Diese können befreit werden, indem ...

Dieses Spiel lässt Kinder auf vielfältige Weise ihren Körper wahrnehmen und ihre Bewegungsfähigkeit ausprägen. Sie laufen vielseitig, springen hoch und weit, sie lauern und sie schwingen. Sie bewegen sich langsam, schnell und geschickt. Sie überwinden Hindernisse und sie sind während des Spiels an Regeln gebunden. Zudem erlernen sie den Auf- und Abbau von Sportgeräten.

Auch zur Leistungsbewertung sind hier aufschlussreiche Beobachtungen möglich.

Übrigens:

Während eines solchen Spiels hat kein Kind Stillstand. Nach spätestens 15 min (Garantie von Herrn Knemeyer) haben sich alle Kinder verausgabt, sind verschwitzt und verlangen eine Getränkepause. Das sind (laut Herrn Knemeyer) Indikatoren für eine gute Sportstunde.

 

 

..... das stimmt!

"Aber ich werde ja auch noch von Mama und Papa gebracht, komme mit dem Auto,
dem Schulbus oder mit dem Walking-Bus zur Schule. Und da passt immer jemand auf mich auf.
Aber ich werde ja größer und möchte auch mal alleine oder mit Freunden gehen."

"Heute kamen zwei Polizisten in meine Klasse: Herr Göhner und Herr Dunklau!"

P1040603 P1040594

"Sie haben uns erklärt, wie man die Straße sicher überqueren kann."

Aus dem Haus, geradeaus,

an der Fahrbahn bleib' ich steh'n.

P1040581

Ich seh' nach links und rechts und links,

P1040583

wenn alles frei ist kann ich geh'n!

P1040582

Und an der großen Kreuzung dann,
seh' ich mir erst die Ampel an,

P1040616

und springt sie um von Rot auf Grün,

P1040587 P1040588

Dann kann ich endlich weiter zieh'n!

P1040619

Und drüben treff' ich jeden Tag,
die besten Freunde, die ich hab'.

P1040606

Mein Weg zur Schule ist nicht schwer!

P1040642

"Das war eine tolle Schulstunde! Vielen dank und tschüss,
Herr Göhner und Herr Dunklau!

P.S.:  "Ach ja, da gibt es noch einen tollen Tipp, wie mich Autofahrer auch im Dunkeln
besser sehen können:  Helle Kleidung tragen! "

P1040639

Im Rahmen der Unterrichtsreihe "Psalm 23" haben die Kinder der Klassen 3b und 3c "Bodenbilder" zu den
einzelnen Versen des Psalms aufgebaut.

Mit viel Freude brachten sie die unterschiedlichsten Materialien mit. Die Gruppen gestalteten ihre Verse
z.B. mit Naturmaterialien, Playmobilsteinen und -figuren und farbigen Tüchern. Abschließend wurde ein
"Museumsgang" durchgeführt.

Jeder einzelne Vers wurde noch einmal vorgetragen und dann erklärten die Gruppen ihren Mitschülern
die von ihnen aufgebauten "Bilder".

Der gute Hirte

P1040663

P1040674 

  

1. Vers:

Du, Gott, bist mein Hirte.

Darum kenne ich keine Not.

  

  

  

  

  

   

2.Vers:

Du bringst mich auf saftige Weiden.

Du lässt mich ruhen am frischen Wasser.

 

 

 

 

 

 

P1040664

P1040675

P1040665

 P1040677

3. Vers:

Du gibst mir neue Kraft.

Auf sicheren Wegen leitest du mich.

Dafür stehst du ein mit deinem Namen.

 

 

 

 

 

4. Vers:

Und geht es auch durchs dunkle Tal-

ich habe keine Angst.

Du Gott, bist bei mir.

Du schützt mich und führst mich.

Das macht mir Mut.

 

P1040667

P1040678

P1040670

P1040680

 

5. Vers:

Vor den Augen meiner Feinde

deckst du mir deinen Tisch.

Als Gast nimmst du mich auf.

Du füllst meine Becher bis zum Rand.

 

6. Vers:

Deine Güte und Liebe umgeben mich

an allen kommenden Tagen.

In deinem Haus darf ich nun bleiben

mein Leben lang.

P1040673

 

 

Am 3.12. sind die Kinder der 3. und 4. Klassen im Rahmen des Englischunterrichts
ins Kino nach Bielefeld gefahren.

P1040695  P1040696

P1040697  P1040700

In der "Kamera" schauten sie sich den Film "Chicken Run" an.

P1040703  P1040705

P1040709  P1040710

Der Film wurde im Originalton "Englisch" gezeigt. Einzige Verständnishilfe waren die deutschen
Untertitel.

 

Hier nun eine kurze Inhaltsangabe des Films (natürlich auf Englisch Wink):

chicken-run-poster

CHICKEN RUN

Mrs. Tweedy and Mr. Tweedy are farmers
on a chicken farm.

Mrs. Tweedy sells eggs and chicken pie.

Ginger, Babs, Mac and Fowler are hen on
the farm.

The hen want to escape.

Rocky, "the flying rooster" helps.

 

 

Nach zweijähriger Pause durften wir nun endlich wieder unsere Aula für morgendliche
Adventsstunden nutzen.

P1040683  P1040685

Aufmerksam lauschten die Kinder einer Weihnachtsgeschichte...

und sangen gemeinsam Weihnachtslieder.

P1040687  P1040690

P1040692  P1040712

P1040713  P1040716

 

Donnerstag, 13. Dezember 2012:

Kurzentschlossen nahmen die Kinder der Handball-AG unter der Leitung von Herrn Radke
am Basketballturnier der Grundschulen des Kreises Herford teil.

In der Turnhalle der Grundschule Spenge Land in Lenzinghausen traten 12 Mannschaften
verschiedener Grundschulen gegeneinander an.

Kurz vor Beginn des Turniers wurden noch letzte Vorbereitungen getroffen und alle
MitspielerInnen mit Turniernummern versehen.

DSC_0004      DSC_0006      DSC_0013

DSC_0010 DSC_0008

Noch ein Mannschaftsfoto, dann konnte es losgehen!

DSC_0021      DSC_0017      DSC_0023

      DSC_0030      DSC_0036       DSC_0034

Obwohl es die jüngste Mannschaft auf dem Platz war, hat sich unser Team tapfer geschlagen!

DSC_0058   

Auch wenn es nicht zum
Siegerpokal gereicht hat,

so bekamen immerhin alle
Kinder eine Medaille und
erspielten einen neuen
Basketball für die Schule.

DSC_0057

DSC_0059  DSC_0060  DSC_0061 

                          Danke an das tolle Team mit ihrem Trainer Christoph Radke!!!

                             DSC_0064

Der Schwerpunkt unseres ersten Kunsttages im Schuljahr 2012/13 lag auf dem Ausprobieren verschiedener Kunsttechniken.

In 17 Ateliers arbeiteten die Schülerinnen und Schüler mit verschiedenen Materialien und unterschiedlichen Werkzeugen.

Atelier 1: Ein Bild - zwei Techniken: Pustetechnik und Gestalten mit "Paint"

P1040727

 

P1040869

   Wer erkennt die "richtige" Technik?

P1040871

 

Atelier 2: Wachsbatik auf Papier

P1040733 P1040740 P1040741

Atelier 3: Farbkacheln in "Kratztechnik"

P1040745 P1040744 P1040747

Atelier 4: Grafische Muster zeichnen

P1040750 P1040756 P1040753

Atelier 5: Sticktechniken

P1040761 P1040783 P1040780

 Atelier 6: Häuserfronten malen nach Hundertwasser

P1040765 P1040768 P1040769

Atelier 7: Krippenfiguren zeichnen

P1040771 P1040773 P1040774

Atelier 8: Serviettentechnik auf Ordnern

P1040792 P1040787 P1040794

Atelier 9: Geometrische Figuren in 3D

P1040798 P1040879 P1040881

Atelier 10: Grafik- Muster mit Drachen

P1040810 P1040818 P1040817

Atelier 11: Spritztechnik

P1040807 P1040801 P1040808

Atelier 12: Kartoffeldruck

P1040820 P1040823 P1040826

Atelier 13: Scherenschnitt

P1040831 P1040828 P1040830

Atelier 14: Collage aus geometrischen Figuren 

P1040838 P1040842 P1040836

Atelier 15: Malen/ Spachteln mit Acrylfarben 

P1040843 P1040844 P1040846

Atelier 16: Drucken mit Alltagsmaterialien

P1040855 P1040857 P1040858

Atelier 17: "Händedruck"

P1040862 P1040863 P1040864

 

                        Alle Fotos von unserem ersten Kunsttag findet man auch in unserer Fotogalerie!

                                 Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien feierten die Kinder gemeinsam in der Aula!

P1040938 P1040899 P1040917
P1040900

             

          images         

      

Programm am 20.12.2012

P1040903
P1040911

  "Tragt in die Welt nun ein Licht"   

"Weihnachtsrhytmical"

 "Leo, der Lebkuchenmann"

"On the first day of christmas"

"Der kleine Stern"

"Wann ist wohl Weihnachtszeit?"

"Bethlehem-Rap"

P1040914
P1040932

      "Sind die Lichter angezündet"   

imagesCAP824N6

P1040933
P1040940 P1040922 P1040937

Helau !! Alaaf !!

Strahlender Sonnenschein Cool, bunte Kostüme Kiss, fetzige Musik Smile und fröhliche Gesichter Wink !!

Am Rosenmontag gab es von Allem etwas und dazu wurde gespielt, geknabbert, getanzt und viel gelacht.

Am 4. Mai fand in unserer Aula die Premiere des Theaterstückes "Graf Knickerbocker und die Zauberoma" statt. Die Kinder der Theater-AG hatten seit den Herbstferien fleißig geübt. Texte lernen, Körpersprache einsetzen, sich auf der Bühne bewegen, passende Kostüme finden und sich Gedanken über das Bühnenbild machen, das alles waren Aufgaben der letzten Wochen und Monate für die kleinen Schauspieler. Und die Premiere hat gezeigt, dass sie ihre Sache mit Bravour meisterten, denn es gab von allen Seiten viel Applaus und Lob.

Inhaltlich ging es in dem Stück um folgende Geschichte:

Graf Knickerbocker (Janne) ist verzweifelt, weil er bis zum Hals in Schulden steckt und das Schloss verkaufen muss. Die Immobilienmakler (Chiara und Luca)  haben sich bereits angesagt. Zu allem Unglück tritt auch der böse Zauberer Spekulatius (Nils) auf den Plan und will mit seinem faulen Zauber den Grafen um die Kaufsumme prellen. Sicher wäre das Schloss verloren, würden nicht der Diener Moritz (Darren), seine Zauberoma (Carolin) und die Köchin Rosamunde (Naomi und Mina) eingreifen. Mit Mut, Fantasie und der Hilfe des kleinen Schlossgespenstes (Milena) gelingt es ihnen, dem Grafen zu helfen und das schöne Schloss zu erhalten.

theater ag mai 2013 in 10 mal 15 58 von 115

theater ag mai 2013 in 10 mal 15 62 von 115

Graf Knickerbocker singt "Hast du etwas Geld für mich".

Die Köchin und der Diener ahnen nichts vom fiesen

Plan des Zauberers.

theater ag mai 2013 in 10 mal 15 83 von 115


theater ag mai 2013 in 10 mal 15 89 von 115


Was ist nur mit dem Grafen los? Er ist so komisch.

Erst Graf, dann Zauberer und nun ein Frosch -

die Makler sind irritiert.

theater ag mai 2013 in 10 mal 15 92 von 115

theater ag mai 2013 in 10 mal 15 99 von 115

Wo ist denn nun der echte Graf?

Das Schloss ist gerettet. Der Familienschatz ist wieder da.


 

 

Ein Dank geht wieder einmal an Herrn Neveling,

der sich Zeit für uns genommen hat und die schönen

Aufnahmen gemacht hat.

 

In der Klasse 2c herrscht in letzter Zeit große Aufregung, denn der große Tag rückt immer näher. Am 16. Juni werden die Kinder um 17.30 Uhr als Teilnehmer des Projektes "Klasse! Wir singen" zusammen mit vielen anderen Kindern aus der Region als Chor in der Seidenstickerhalle in Bielefeld auftreten. Kommt das Singen im Unterricht sonst manchmal zu kurz, proben sie nun seit Wochen täglich für das Konzert. Geübt wird ein Repertoir aus zehn Liedern.

cimg1271

"Klasse! Wir singen" ist ein Projekt, das seit 2007 bereits in mehreren Bundesländern angeboten wurde. Das Singen als Grundbedürfnis zu förden, ist die Idee zu diesem Projekt. Und das funktioniert in der Klasse 2c bestens. Die Kinder sind mit Begeisterung dabei und freuen sich immer wieder auf die Proben. Zum Gesang führen sie passende Bewegungen aus, die überwiegend gemeinsam entwickelt werden. Auch in der Pause trällern sie ihre Lieblingslieder gemeinsam munter vor sich hin.

Beim Gedanken an das große Konzert für das alle ein T-Shirt mit dem "Klasse! Wir singen! - Logo" bekommen haben, wird das Lampenfieber allmählich immer größer.

Es folgen einige Schüleräußerungen:

Mats: "Ich denke an den Applaus und dann wird mir ganz schwindelig."

Rebecca: "Ich finde das super und ich habe schon einen Ohrwurm und das ist "Hey Pippi Langstrumpf" ."

Jennifer: "Ich stelle mir immer vor, wie das da aussieht und bin aufgeregt."

Marie: "Ich habe Angst, dass ich schief singe." (Musst du nicht, du machst das gut!)

Noah: "Ich bin schon ganz aufgeregt."

Julius: "Ich stelle mir vor, wie die Bühne aussieht und wie die Zuschauer klatschen."

Liv: "Es macht mir Spaß und ich bin schon ganz aufgeregt."

Zina: "Ich habe echt Lampenfieber."

Niklas H.: "Ich fühle mich wie ein Popstar."

Laura B.: "Ich stelle mir vor, wie viele Leute da sind."

K640_foto1xs

Nach langer, langer Fahrt endlich angekommen!

K640_foto2xs

Kooperative Abenteuerspiele: Wie dreht man mit 23 Kindern ein Schlauchboot um,
ohne ins Wasser zu fallen????

K640_foto3xs

Chaosspiele in der Vorbereitung

K640_foto4xs

GPS-Schatzsuche: Das sind die Koordinaten - wo ist der Schatz?

K640_foto1

Äktschenspiele: Das Warming up!

K640_foto2

Äktschenspiele: Cowboy und Indianer

K640_foto3

Äktschenspiele: Kartenspaziergang

K640_foto4

Kooperative Abenteuerspiele: Wie kommen wir
über das Wasser ohne vom Dümmer-Monster
gefressen zu werden?
Nur gemeinsam!

K640_foto5

GPS-Schatzsuche: Auf der Suche
nach dem nächsten Hinweis

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

........ und dann

K640_foto6

Lagerfeuer......

K640_foto7

und Stockbrot.....

K640_foto8

K640_foto9

K640_foto10 

.......und eine Menge unfreundlicher Mücken !!!



 

Unsere aufregende Segelbootfahrt über den Dümmer See.

DSC_0238 DSC_0248
DSC_0280 DSC_0331
DSC_0286 DSC_0299
DSC_0327 DSC_0360

Von Lembruch ging es dann 5,9 km zu Fuß zurück zum JFZ.

DSC_0423 DSC_0443
DSC_0543 DSC_0544

 DSC_0492

DSC_0481

DSC_0460

           In der Dümmer Vogelschau gab es viele verschiedene Vogelarten zu sehen.....

foto1 foto2

                          ...darunter ein sonderbarer Vogel: ein Hase mit Geweih!

                          foto3



Unser letzter Abend: ein aufregender Disco-Besuch !!

foto4 foto5
foto6

....aber ob wir

über den ersten Liebeskummer

in den Schlaf finden -

das wissen wir noch nicht...

 

Trotzdem:

 

Gute Nacht!!

 

 

 

Jetzt war sogar Katharina Schohl von Radio Herford bei uns in der Klasse und hat uns interviewt. Das war ganz schön aufregend. So müssen sich echte Superstars fühlen.

Hier ist ein Mitschnitt des Radiobeitrages:

P1050530 P1050538
P1050541 P1050545 P1050534

Am 16. Juni 2013 um 17.30 Uhr hatte das Warten ein Ende!

Unser großer Auftritt in der Bielefelder Seidenstickerhalle stand bevor!

Um 16.30 Uhr haben wir uns vor
dem Schülereingang getroffen.

Erkennungszeichen:

Roter Regenschirm 

1klasse_wir_singen_in_20_mal_30
2klasse_wir_singen_in_20_mal_30 Die Helfer in den gelben T-Shirts haben uns
zu unseren Plätzen begleitet. Vor dem eigentlichen
Konzert fand ein Einsingen statt und uns wurden auf
witzige Art und Weise wichtige Sicherheitsregeln
für eine so große Veranstaltung erklärt.

Dann konnten wir endlich unser Können zeigen
und die Lieder mit den passenden Bewegungen,
die wir in der schule gelernt hatten, vorsingen.

Das hat Spaß gemacht und die Mühe hat sich
gelohnt. Der Applaus, den wir bekamen, war
richtig super und machte uns stolz.

4klasse_wir_singen_in_20_mal_30_
3klasse_wir_singen_in_20_mal_30 5klasse_wir_singen_in_20_mal_30

Im Publikum saßen vor allem unsere Eltern und Großeltern. Auch sie mussten oft mitmachen,
Arme schwenken, klatschen- und natürlich singen!

Unser Fazit:

Das war eine tolle Sache und Singen ist richtig super!!!

                      14. Juni 2013 -  
        2. Kunsttag zum Thema "Tiere"

P1050620            P1050621

                                             Kraken flechten

P1050624             P1050627

                          Versteckte Tiere

P1050630       P1050633  

                                Tiere in Afrika

P1050638    P1050644

                               Tiere aus geometrischen Formen

P1050646           P1050648

                                                       Frottage.......

P1050651 P1050653

                                                        Tiere sticken

P1050658 P1050659

                                              Tierwohnungen

P1050668              P1050669

                                            Zeichnen - - Tiere im Fokus

P1050677 P1050681

                                                  Leben am Teich

P1050684
                               Fantasietiere

In Kooperation mit dem "Bäckerjungen" haben alle 2. Klassen an der
Aktion "Gesundes Frühstück" teilgenommen.

Frau Hüske hat uns als Ernährungsberaterin anhand der Ernährungspyramide
wichtige Grundregeln erklärt.

Dann durften wir uns unser Frühstück selbst zubereiten.
Es war sehr lecker und der Dank geht an den "Bäckerjungen", der alle Zutaten gespendet hat.

CIMG1340      CIMG1341      CIMG1343

 

CIMG1344 CIMG1346

Fragen über Fragen !

 
Woher weiß der Postbote wo ich wohne?

Wozu muss ich eine Briefmarke auf einen Brief kleben und welche?

Wie kommt der Stempel auf die Briefmarke und was ist darauf abgebildet?

Diesen und anderen Fragen gingen die Kinder der Klasse 1c nach.
Sie besuchten den Postshop-Spenge, wo all ihre Fragen kompetent
und freundlich beantwortet werden konnten...

IMG_1545         IMG_1549

IMG_1550

Zweimal mussten die Bundesjugendspiele aufgrund des Wetters abgesagt werden.
Zweimal fand auch keine Spiel- und Spaßolympiade statt.

Kurz entschlossen nutzten aber die Paten der Klasse 4c die Gelegenheit und das schöne Wetter,
um ihren Patenkindern der Klasse 1c dieses besondere Sportereignis möglich zu machen!!

P1020154 P1020155 P1020156
P1020157 P1020160 P1020161
P1020163 P1020166 P1020169
P1020171 P1020172 P1020174

Wettervorhersage: scheußlich!!


Nach zwei abgesagten Bundesjugendspielen und keinem Plan B konnten wir doch noch aufatmen:

An unserem ersten Projekttag blieb es trocken und keiner "musste im Regen stehen"!

Alle Anbieter und Helfer waren zur richtigen Zeit am richtigen Ort. DANKE!!!!!! 
....und auch den Kindern hat der erste Sporttag viel Anstrengung, aber auch neue Erfahrung gebracht!! SmileTongue outSurprised

Dank Herrn Neveling konnten diese Eindrücke auch bildhaft eingefangen werden!!!!!!!!

preview_I_in_20_mal_30 

Auch am zweiten Tag ließ die Sportbegeisterung nicht nach!

 

2._Projekttag 

Ab der nächsten Woche stehen übrigens alle Bilder von der Projektwoche in unserer Bildergalerie

zur Verfügung!

3._Projekttag

In der Bildergalerie findet man alle Fotos von den Projettagen!